Datenschutz BonusCard

Datenschutzhinweis BonusCard-Programm

Für die Teilnahme am BonusCard-Programm bei uns gelten folgende Hinweise zur Datenverarbeitung:

Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen und seines Vertreters:
Ernst Stackmann GmbH & Co. KG
Lange Straße 39 - 45, 21614 Buxtehude
Tel: 0 41 61 – 50 66 0, E-Mail: info@stackmann.de
Vertreten durch die persönlich haftende Gesellschafterin:
Ernst Stackmann Verwaltungsgesellschaft mbH, Anschrift wie oben,
diese vertreten durch die Geschäftsführer Dieter Stackmann und Fabian Stackmann

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:
Ernst Stackmann GmbH & Co. KG
Datenschutzbeauftragter
Lange Straße 39 - 45, 21614 Buxtehude
Tel.: 0 41 61 - 50 66 299
E-Mail: datenschutz@stackmann.de

Erhebung, sowie Zwecke und Rechtsgrundlage der verarbeiteten Daten:
a) Bei Teilnahme am BonusCard-Programm im Allgemeinen:
Für die Teilnahme am BonusCard-Programm, erheben wir folgende Daten des Teilnehmers:

  • Name, Vorname
  • Adresse
  • Geburtsdatum
  • Weitere Datenarten/-kategorien sofern freiwillig vom Teilnehmer mitgeteilt, z.B.:
    - E-Mail-Adresse
    - Telefonnummer

Darüber hinaus erheben werden im Laufe der Teilnahme am BonusCard-Programm ggf. folgende Daten
zum Teilnehmerkonto gespeichert:

  • Gekaufte Waren
  • Genutzte Dienstleistungen
  • Preis der Waren oder Dienstleistungen
  • Weitere Daten des Vorgangs (wie z.B. Datum, Verkäufer, Online/Offline, etc.)

Wir verarbeiten diese Daten in erster Linie zur Abwicklung der Teilnahme am BonusCard-Programm. Das
bedeutet, dass die Daten genutzt werden, um im Teilnehmer-Konto den vom Teilnehmer ggf. erlangten
Treue-Bonus zu speichern und zu aktualisieren. Darüber hinaus verwenden wir die Daten auch, um dem
Teilnehmer per Post Informationen zu neuen Angeboten oder Rabattaktionen, die ihn interessieren könnten,
zukommen zu lassen.
Rechtsgrundlage dieser Verarbeitungen ist die bei Anmeldung zum BonusCard-Programm freiwillig erteilte
Einwilligung, gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO.
Der Teilnehmer hat das Recht, seine Einwilligung jederzeit durch eine formlose Mitteilung auf dem Postweg
an die Firma Ernst Stackmann GmbH & Co. KG, Lange Str. 39-45, 21614 Buxtehude oder durch eine EMail
an die Adresse kundencenter@stackmann.de zu widerrufen. Seine Daten werden dann gelöscht, es
sei denn, sie werden zur Rückabwicklung von Auswahlen weiter benötigt. Der Teilnehmer kann seinen Widerruf z.B. auch darauf beschränken, dass er keine Werbung mehr erhalten möchte. In diesem Fall
werden die betroffenen Daten nicht mehr zu anderen Zwecken als zur Abwicklung der Auswahlen oder des
BonusCard-Programms genutzt oder verarbeitet. Wenn der Teilnehmer der Nutzung seiner Daten
insgesamt widerspricht, kann er die Vorteile der BonusCard nicht mehr in Anspruch nehmen und seine bis
dahin gesammelten Boni werden verfallen.

b) Bei Inanspruchnahme der Zahlungsfunktion:
Entscheidet sich der Teilnehmer für die Inanspruchnahme der Zahlungsfunktion, benötigen wir darüber
hinaus vollständige Angaben zu seiner Bankverbindung (BIC, IBAN, Kreditinstitut). Diese verarbeiten wir
zur Einziehung der fälligen Rechnungsbeträge mittels SEPA-Lastschrift.
Rechtsgrundlage dieser Verarbeitungen ist die freiwillig erteilte Einwilligung hierzu, gemäß Art. 6 Abs. 1 S.
1 lit. a) DSGVO. Auch insoweit hat der Teilnehmer das Recht, diese Einwilligung jederzeit durch formlose
Mitteilung an die unter lit. a) bekanntgegebenen Kontaktmöglichkeiten zu widerrufen. Seine oben genannten
Zahlungsdaten werden dann gelöscht, es sei denn, wir benötigen diese noch Abwicklung ausstehender
Zahlungen.

Speicherdauer oder Kriterien für die Festlegung und Dauer:
Widerruft der Teilnehmer seine Einwilligung nicht, werden seine Daten für die Dauer der Teilnahme am
BonusCard-Programm gespeichert. Endet die Teilnahme, werden die Daten gelöscht, es sei denn sie
werden noch zur Rückabwicklung von Auswahlen benötigt. Die Daten werden auch dann nicht gelöscht,
sofern wir nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c) DSGVO aufgrund von steuer- und handelsrechtlichen
Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (aus HGB, StGB oder AO) zu einer längeren Speicherung
verpflichtet sind.

Empfänger oder Kategorien von Empfängern der Daten:
a) Ohne Inanspruchnahme der Zahlungsfunktion:
Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte findet nicht statt.

b) Bei Inanspruchnahme der Zahlungsfunktion:
Unser Unternehmen prüft regelmäßig bei Vertragsabschlüssen und in bestimmten Fällen, in denen ein
berechtigtes Interesse vorliegt, die Bonität unserer Kunden. Auch diejenigen Teilnehmer des BonusCard-
Programms, die sich für die Inanspruchnahme der Zahlungsfunktion entschieden haben, werden einer
solchen Prüfung regelmäßig unterzogen. Dazu arbeiten wir mit der Creditreform Boniversum GmbH,
Hellersbergstraße 11, 41460 Neuss, zusammen, von der wir die dazu benötigten Daten erhalten (jedoch
nicht bei Online-Einkäufen). Zu diesem Zweck übermitteln wir Ihren Namen und Ihre Kontaktdaten an die
Creditreform Boniversum GmbH. Die Informationen gem. Art. 14 der EUDatenschutz-Grundverordnung zu
der bei der Creditreform Boniversum GmbH stattfindenden Datenverarbeitung finden Sie hier:
www.boniversum.de/EU-DSGVO.

Sämtliche Angaben werden streng vertraulich behandelt und ausschließlich unter Berücksichtigung
datenschutzrechtlicher Vorgaben verarbeitet. Im Übrigen erfolgt eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten
an Dritte zu anderen als den genannten Zwecken nur, wenn:

  • Sie Ihre nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,
  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder
  • Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie
  • ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben,
  • für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO eine gesetzliche
  • Verpflichtung besteht, sowie
  • dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von
  • Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist.

                                                                                                                                                           

Widerspruchsrecht:
Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S.
1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die
Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer
besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall
haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns
umgesetzt wird. Möchten Sie von Ihrem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine
E-Mail an kundencenter@stackmann.de.

                                                                                                                                                          

Weitere Rechte der Betroffenen:
Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob
sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so hat sie ein Recht auf
Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf die in Art. 15 DS-GVO im einzelnen aufgeführten
Informationen.

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung sie
betreffender unrichtiger personenbezogener Daten und ggf. die Vervollständigung unvollständiger
personenbezogener Daten zu verlangen (Art. 16 DS-GVO).

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass sie betreffende
personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der in Art. 17 DS-GVO im einzelnen
aufgeführten Gründe zutrifft, z. B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden
(Recht auf Löschung).

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu
verlangen, wenn eine der in Art. 18 DS-GVO aufgeführten Voraussetzungen gegeben ist, z. B. wenn die
betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt hat, für die Dauer der Prüfung durch den
Verantwortlichen.

Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben,
jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten Widerspruch einzulegen. Der
Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende
schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der
betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder
Verteidigung von Rechtsansprüchen (Art. 21 DS-GVO).

Jede betroffene Person hat unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen
Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn die betroffene Person der
Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO
verstößt (Art. 77 DSGVO). Die betroffene Person kann dieses Recht bei einer Aufsichtsbehörde in dem
Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes geltend
machen. In Niedersachen ist die zuständige Aufsichtsbehörde: Die Landesbeauftragte für den Datenschutz
Niedersachsen, Prinzenstraße 5, 30159 Hannover.
Bei Fragen zu diesem Datenschutzhinweis können Sie sich jederzeit an uns oder an unseren
Datenschutzbeauftragten wenden.